Einladung zum Taizé-Gebet am 2. Februar 2024

Einladung zum Taizé-Gebet am 1. Februar 2024 im Friedenshaus am Prozessionsweg Appelhülsen

(Durch Anklicken der grünen Überschrift kann der Flyer angezeigt bzw. heruntergelanden werden.)

 

Seit August gibt es ein neues Angebot in der Gemeinde Nottuln: an jedem 1. Donnerstag im Monat besteht für ein Jahr die herzliche Einladung zum Taizégebet. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.


Für ca. 30 Minuten innehalten – ruhig werden – beten- sich tragen lassen vom Gesang - Kraft tanken für den Alltag: Meditative Texte, Gesänge aus Taizé, Stille und eine besondere räumliche Gestaltung werden diese Abende auszeichnen.

 

Das nächste Taize-Gebet findet am 1. Februar 2024 um 20.00 Uhr im Friedenshaus am Prozessionsweg in Appelhülsen statt.

 Ab 19.30 Uhr Einsingen der Lieder für einen mehrstimmigen Gesang.

 

Noch etwas zum Taizé-Gebet:

Vielleicht ist dem einen oder der anderen das noch aus der vergangenen Karwoche vertraut. In der Kirchengemeinde St. Martin gab es das Angebot, die gesamte Karwoche auf diese Art und Weise in der Daruper Kirche zu erleben. Aufgrund zahlreicher positiver Rückmeldungen und Erfahrungen wuchs der Gedanke, dass es schön wäre, wenn es regelmäßiger die Möglichkeit für diese besondere Art der Besinnung und des Gebetes geben könnte. Es bildete sich ein Vorbereitungsteam aus katholischen und evangelischen Christinnen und Christen, welche die Umsetzung dieses Gedankens ins Auge fasste und schließlich plante. Eine besondere Herausforderung stellten dabei die vier Ortsteile dar, denn es ist ein Angebot für alle und richtet sich nicht nur an einen bestimmten Ortsteil. So soll das Angebot „wandern“: Es wird in der Schapdettener Bonifatiuskirche beginnen und für die ersten 3 Termine dort sein, danach geht es nach Appelhülsen, zwei Termine werden in der Emmaus-Kapelle und drei weitere im Friedenshaus stattfinden, danach ist die Nottulner Martinuskirche an der Reihe. Der Ort wird jeweils vorher in der Presse und auf der Homepage der Pfarrgemeinde St. Martin bekannt gegeben. Das Angebot wird es zunächst für ein Probe-Jahr geben, die Orte des zweiten Halbjahres stehen noch nicht fest. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.